16.7.19

Damals



Die Welt ist ja heutzutage eine Kugel. Aber vor gar nicht so langer Zeit war die Erde eine Scheibe. Ehrlich gesagt, ich fand das damals schöner.

12.7.19

6.7.19

Traumdeutung

Um seine Träume richtig deuten zu können, ist es ja ganz wichtig sich zu erinnern, mit welchem Gefühl man nach dem Traum aufgewacht ist. Mir träumte heute Nacht, ich wäre bei einem Stones Konzert gewesen und für einen Song hätte mich Micky Jagger auf die Bühne geholt und ich sollte den nächsten Song singen: You cant always get what you want. Ein geiles Gefühl war das im Traum und auch als ich aufgewacht bin, hatte ich gute Laune und das ist nicht jeden Morgen so. Ich hatte mit den Stones gesungen! Echt geil! Aber dann dachte ich drüber nach, warum ich ausgerechnet: You cant always get what you want singen mußte. Warum hatte mich Micky für diesen Song ausgesucht? Und hatte vielleicht meine gute Laune damit zu tun, dass ich zutiefst verstanden hatte und mich zutiefst damit einverstanden erklären konnte, dass ich in meinem Leben doch nicht immer alles bekommen konnte , was ich wollte? Erst beim Frühstück fiel mir ein Detail ein, dass mir meine gute Laune erklären konnte: Als ich mit den Stones gesungen hatte, hatten wir alle Clownsnasen an, so piefige, billige Scherzartikelclownsnasen und da wurde mir alles klar.

30.6.19

Bittere Schleifenblume, dreifarbige Gilie, griechisches Blaukraut, Calendula officinalis, kalifornischer Kappenmohn, zierliche Clarkie, Kronen-Wucherblume, Jungfer im Grünen Anis.

Ich mache in diesen Tagen, wo die Sonne so heiß ist, dass man sie nicht anfassen kann (Elisabeth Borchers), sitze ich am Gartenfenster und mache ein Pop Up Buch und ich komme nicht zum Zeichnen und das fehlt mir sehr. Das Pop Up Buch soll ein Geschenk werden für die Kinder auf der Kinderinsel. Gestern bin ich gar nicht in meinen Garten gegangen, nicht mal zum Gießen und heute morgen entdecke ich im Hochbeet die ersten kleinen Blüten von den Wildblumen, die ich im Frühling da ausgesät habe. Weil Salat und Tomaten bei mir nicht fruchten war der Platz frei. Erst hat sich da gar nichts getan, ich wollte es schon wegtun: "Laß mal noch, sein geduldig!", hat meine Christa gesagt, danke, jetzt kann man da was entdecken. Ich wollte die Namen wissen, es ist ja die Frage, erlebe ich mehr, wenn ich die Namen der Dinge weiß, aber jetzt habe ich FLORA INCOGNITA auf meinem Iphone, Flora weiß fast alle Namen, die habe ich auf Zeichenpapier geschrieben und vorsichtig an die Blumen gehängt. Wenn es regnet ist das Papier wieder weg, aber bis dahin will ich alle Namen auswendig wissen: Bittere Schleifenblume, dreifarbige Gilie, griechisches Blaukraut, Calendula officinalis, kalifornischer Kappenmohn, zierliche Clarkie, Kronen-Wucherblume, Jungfer im Grünen, Anis, ich merke es geht mir nicht ums Wissen sondern ums Erleben. Die Jungfer im Grünen hat schon angefangen, den Samen zu bilden, den werde ich dann im Herbst gesammelt und ausgesät haben.Vielleicht kann ich nächste Woche wieder draußen zeichnen. Mal sehen.

26.6.19

Ein alter Trick

Ich hab ein Skizzenbuch zerschnitten. Ein alter Trick: Etwas zerstören, um etwas Neues zu finden. So neu ist das jetzt aber nicht!! Stimmt. Jetzt dachte ich, wie wärs, ich würde nach dieses Collage weiterzeichnen, nicht abzeichnen, aber , gibt es sowas?, eine gezeichnete Paraphrase machen. Aber heute nicht. Nicht bei 30 Grad im Schatten.