2.1.13

Weihnachten ist vorbei,

das neue Jahr hat angefangen, Christa ist wieder in den Kindergarten gefahren, Pauline ist mitgefahren , die trifft sich heute mit einer Kindergartenfreundin, Amon ist bei Oma und Opa geblieben, ich bin heute wieder allein im Haus. Und weil nix anderes zu tun war, bin ich als Buchbinder zum Praktikermarkt gefahrten. Das mache ich nämlich gerne. Leute, seit vierzehn Tagen experimentiere ich, wie man Papier auf Baumwolltuch laminiert, schlimm lauter Fehler, aber jetzt weiß ich wies geht. Glaub ich jedenfalls. Ich werde berichten. Ich bin mit dem Fahrrad gefahren. Und dann suche ich mir immer einen Weg, der ist meistens ein Umweg, ein Weg, wo ich das Gefühl haben könnte, ich lebe ein bisschen auf einem Dorf, dörfliche Augenblicke, das Fahrradfahren ist nicht gefährlich, keine Autos, ich kann gedankenverloren dahintrudeln und mir die Welt ansehen. Das Skizzenbuch ist sowieso immer im Rucksack dabei. Von unserem Haus, an der alten Schule vorbei, dann durch die kleine Siedlung, dann habe ich heute noch einen Feldweg gefunden, alles ist noch graubraun, die Felder und Äcker, dann gibt es einen Hohlweg, da entlang und irgendwann war ich dann an meinem Baumarkt. Einmal ist mir durch das viele Laminierenexperimentieren der Kleister ausgegangen. Und dann brauchte ich zwei 50 x 70 beschichtete Hartfaserplatten. Ich glaube jetzt könnte es klappen. Morgen erzähle ich euch. Bis dann. Dran bleiben, stay tuned.

Keine Kommentare: