26.2.13

Wozu und warum soll man heutzutage eigentlich noch zeichnen ?

Die digitalen Kameras werden immer raffinierter, Bildbearbeitungsprogramme, jetzt kann man schon mit dem Handy die tollsten Fotos machen. Warum also sich so einen piefigen Bleistift und ein  Papier besorgen, sich aufmachen, sich auf die Suche machen, sich irgendwo  hinsetzen, versuchen ruhig zu werden, zu sehen und sich so in eine bestimmte Situation hineinzuträumen? Manche Leute fragen mich manchmal: Und warum fotographieren Sie nicht all diese Sachen? Ist doch viel einfacher. Und manchmal fragen mich Leute: Können Sie damit Geld verdienen? Um ehrlich zu sein, manchmal frage ich mich das auch. Nicht wenn ich zeichne, dann sind die Dinge, die Welt und ich mittendrin  in Ordnung. Zweifeln tue ich nur, wenn ich nicht zeichne. 
Und dann gibt es jemanden, weit weg in St. Louis, United States of America, ich kenne und schätze seinen intelligenten, phantasie- und humorvollen Blog, und der schaut sich meine Sketchbook-Drawings auf meinem Blog an, und er kann diese Zeichnungen lesen, kann sich ins Bild hineinphantasieren und   sagt: Klaus, I know what you mean. D.B. Dowd ist Illustrator, Professor of Visuzal Communication in St. Louis, Missouri, sein Blog heißt GRAPHIC TALES  und D.B. hat HIER was geschrieben zu meinen Zeichnungen. Danke.

Keine Kommentare: