16.5.13

A Dry Garden.

Ich sammel immer noch Blumen, Blüten, für ein Herbarium. Jeden Tag ein bis zwei Pflanzen. Aus unserem Garten, von unterwegs und manche Blumen habe ich auch gekauft. Ein dicker Stapel sind die fertig getrockneten. Manche Blumen brauchen eine ganze Woche bis sie trocken gepresst sind. Das grosse, das richtige Herbarium, wird ein Geschenk für Pauline sein, für ihre Schule. Ich werde irgend wann damit anfangen, die fertigen Blumen einzukleben und zu beschriften. Vielleicht erst nach dem Sommer. Aber bis dahin dann fallen beim Trocknen Reste an, Bruchstücke, Teile, die einer einzelnen Blüte, einem Namen  nicht mehr zuzuordnen sind. Muss ich denn den Namen der Blume wissen um sie schön zu finden?  Und diese Bruchstücke, Blüten, Blätter, Stengel habe ich in ein kleines Buch geklebt, 16 mal 18 cm. Und das ist ein richtig schön geworden. Im englischen heißt "Herbarium" ja auch"dry garden", ein trockener Garten. Und wenn ich mir zwischendurch dieses kleine Buch mal ansehe, dann ist es wirklich, wie ein Gang durch unseren kleinen Garten. Die Bilder kann man zum Vergrößern anklicken.

Keine Kommentare: