1.5.13

Zeichenunterricht

Das ist die Villa Sonnenschein. Jeden Dienstag bin ich der Zeichenlehrer in dem Kindergarten. Und weil das ein schönes Haus ist, habe ich gedacht, ich frage mal die Kinder, wie ein Haus aussehen würde, wenn sie, jeder für sich, bestimmen könnten, wie es darin aussehen sollte. Ich habe jedem Kind ein Haus aufgezeichnet, draussen mit Straßenkreide, das gehört jetzt dir, wie sieht es in deinem TraumWunschHaus aus?
Welche Möglichkeiten gibt es, eine Treppe zu zeichnen? Wie finden die Kinder solche Möglichkeiten? Ich habe schon mal wo gelesen, sie entwickeln solche Zeichen total aus sich selbst heraus, wenn man sie in Ruhe suchen läßt. Kann sein. Ich habe diese Treppen vorgezeichnet, habe auch ein Haus gezeichnet, wie ich es mir wünschen würde, und da war so eine Zickzacktreppe dabei. Auch ne Leiter. Die Kinder haben sich das angeschaut und haben diese Möglichkeit übernommen.
Wenn man zeichnet, schreibt, musiziert, tanzt, wenn man kreativ tätig ist, auch in Nicht-Kunst Bereichen, dann hat man ja im Moment wo der kreative Einfall plötzlich da ist, das Gefühl, das ist neu, das habe ich jetzt in dieser Sekunde mir ausgedacht. Ich! Ne, falsch. Mit ein bisschen Abstand, sehe ich bei allem was ich mache, wo ich es herhabe. Nicht geklaut, nicht copie and paste. Vielmehr funktioniert meine Kreativität wie so eine Art biochemischer Komposthaufen, da geht vieles hinein, verwandelt sich, mischt sich mit anderem, und daraus entsteht dann was neues Altes. Und das ist ein gutes Gefühl. So als ob man in einer Tradition steht. Als ob man viele Freunde hätte. Was ist es mir eine Lust, Bilder anzusehen, Illustrationen, Zeichnungen, Kinderbilder. Was für eine Lust, zu lesen und im Lesen die Bilder entstehen zu sehen. Ich meine diese Freude kann man mit den Kindern teilen: Bücher ansehen, Geschichten erzählen, tolle schöne, abenteuerlich Momente sammeln, in sich aufnehmen, sie sich an-eignen.
Woher haben die Kinder diese Idee, dass oben auf ihrem Speicher Blumen wachsen, das im Speicher die Sonne scheint und Vögel herumfliegen, dass da Erbeerbüsche wachsen? Sie haben es sich aus meinem Skizzenbuch abgeschaut. Woher habe ich diese Idee? Ich habe sie bei einem anderem Kind abgeschaut, vor langer Zeit, in einem anderen Kindergarten. Woher hatte dieses Kind diese Idee? 
Übrigens, auf dem Bild hier drunter, direkt unter der Sonne, das bin ich. 
"Ihr malt so schöne Häuser", hab ich den Kindern gesagt, "da würde ich gerne wohnen." 
"Wenn du zu mir kommst", hat ein Kind gesagt, "dann mache ich eine Pizza für dich." 

Keine Kommentare: