27.9.13

Rubber Band Books( ich glaube Teil drei oder so)

Ich glaube, ich habe in den letztenTagen einen Meter Rubber Band Books gemacht. Am Mittwoch in der Villa Sonnenschein: Eine Tüte mit Papierschnipseln: Sticker, Glanzbilder, Spielkarten, alte Schul- und Vorschulbücher von der Pauli, Zahlen, Buchstaben, Wörter, Werbebilder, ein ganzes Mickey Mouse Heft, all so ein Zeug habe ich zurecht geschnitten und für die Kinder in eine Wundertüte gepackt. Als Geschenk. Es war auch ein bisschen wie Weihnachten: "Kuck mal was  ich hab! Ich hab eine Fünf!" 
"Ich hab zwei Schmetterlinge!"
"Ich hab was von Lillifee!" 
Was die sich gefreut haben. Und Abzählreime waren dabei. Die haben wir dann gesungen. Mit Gitarrenbegleitung. Es ist immer toll zu sehen, wie aufgeregt die Kinder Lesen und Schreiben lernen wollen. 
 "Kannste mir was in mein Buch schreiben? Kannste mir was vorschreiben? Was heißt dieses Wort?" 
Ihren Namen können sie fast alle schon schreiben und dann kommen andere Wörter dazu. Manchmal auch Unlesbares: AAOOHMNA. Ich les das dann aber trotzdem vor: AAOOHMNA. Und dann raten wir, was das wohl sein könnte: AAOOHMNA. Natürlich haben wir auch viel gezeichnet. Ich zeichne dann auch immer mit: "Auf einem Billi Bolli Berg, da wohnt ein Billi Bolli Zwerg, mit seiner Frau Marei, und du bist frei."
Das habe ich einmal gezeichnet und dann haben ein paar bei mir abgezeichnet, und dann habe ich bei denen abgezeichnet. So muss das auch sein. Wir stehen alle auf den Schultern von anderen. 1 Meter Rubber Band Books. Nächste Woche machen wir noch mehr. 

Keine Kommentare: