11.1.14

Der Mann im Mond läuft Schlittschuh mit einem Schwein

Kinder zum Olymp. Da sind wir angemeldet. KinderBuchKunst, Montessori Schule Stadtmitte. Jetzt muss ich nur aufschreiben was wir machen und warum Büchermachen, Zeichnen, Geschichten schreiben, Vorlesen und Ähnliches so toll ist. Hier drunter ein paar Bilder von dem Buch, das wir vor den Ferien angefangen haben. Ein "Le cadavre exquis Spiel". Was ist das für ein Spiel? Hab ich auch schon aufgeschrieben. Für die Eltern und hier für alle, die das Spiel nachspielen wollen:

Le cadavre Exquis. So heißt das Schreib- und Zeichenspiel das wir gespielt haben. Eine Erfindung der französischen Surrealisten um Andre Breton. Das Spiel kann man auf unterschiedliche Weise spielen, wir haben es so gemacht: Unser Satz soll folgende Struktur haben: Wer/ tut was/ mit wem/ wo / wann/ warum. Wir falten das Blatt in sechs gleiche Felder. Der Erste schreibt in das oberste Feld wer etwas tut, faltet das Geschriebene nach hinten, dass man es nicht mehr lesen kann und gibt so das Blatt an seinen Nachbarn weiter und der schreibt jetzt was der „Wer“ tut und so weiter, bis der Satz fertig ist und dann darf jeder vorlesen. Dabei haben wir uns dann krumm und schief gelacht. Das Zeichenspiel haben wir so gespielt: Das Blatt in drei gleiche Teile falten, der Erste zeichnet einen Kopf mit Hals, zeichnet für den Anschluß zwei kurze Striche auf das nächste Feld, faltet das Gezeichnete um und gibt es an den Nachbarn. Der zeichnet den Körper und macht wieder zwei kurze Striche auf das nächste Feld, faltet um, gibt es an den Nachbarn weiter, der zeichnet Beine. Die Surrealisten haben dieses Spiel genannt: „Le cadavre exquis“, nach einem klassischen, Satz, der bei ihren Spielen entstanden ist:“Le cadavre exquis boira le vin nouveau= Der köstliche Leichnam wird den neuen Wein trinken“. Der Satz hört sich ein bisschen gruselig an, uns hat dieses Spiel großen Spaß gemacht. 
Klaus von Mirbach, AG KinderBuchKunst, Montesoori Schule MG

Keine Kommentare: