18.1.14

Wenn ich einen Garten hätte

Heute morgen habe ich im Lesebuch von Pauline ein schönes Gedicht gefunden. Ursula Wölfel: Wenn ich einen Garten hätte. Wie der dann wäre. Ich schreibe jetzt nicht das ganze Gedicht ab, ein paar Stichworte, weil mir dieser Garten sehr gefällt: Wie ein Urwald, Blumenwiese, mit einem Bach mittendurch, eine, nein zwei Hütten, ein Baumhaus, da drin ein Ofen zum Kochen, ein Gemüsegarten, die Bäume rauschen, mit Freunden Geschichten erzählen, sich im Bach waschen, so sähe der Garten von Ursula Wölfel aus.  Wie sähe euer  Garten aus, wenn ihr einen hättet und dürftet bestimmen, wie der sein soll?, das will ich die KINDERBUCHKUNST- Kinder fragen. Und dann machen wir ein Pop-up Buch. Ein großes. Nix virtuoses, so einfach wie es geht. Mehr erzählen, phantasieren von diesem Garten. Und weil ich alles, was ich den Kindern vorschlage auch selber mal gemacht haben muss, habe ich heute morgen damit angefangen. 

So weit nur bin ich heute gekommen. Morgen geht es weiter. Ein Haus kommt dazu. Ein buntes Haus.

Kommentare:

Rob Dunlavey hat gesagt…

So bright, colorful and playful. I wonder what marvels are lurking as you bring this to completion! In pop-up we endeavor to recreate the world…

I'm always inspired by your blog postings.

Klaus von Mirbach hat gesagt…

The greater miracle must still lurk somewhere, because I have to win 9 children, school children, ages 7-9, to do such a pop up page. The issue: If I had a garden, what would it looks like. Then I make a great book out of it, and maybe we win a great prize with that book and a few others, a great prize for artists working with children. Dear Rob, I am always happy when you look at my site, your comments are great and help me a lot. I will tell here how it proceed.