24.1.14

Wie Hokusai und ich uns kennengelernt haben

Ich werde gefragt: Woher weißte  eigentlich, dass Hokusai mit Basho in Aix war? Ganz einfach. Ich weiß es von ihm selber. Hokusai ist ja, und das kann man nun wirklich im Internet nachlesen, Hokusai ist ja nach seinem Weggang aus Japan ganz in meine Nähe gezogen. Wir sind uns zufällig auf der Straße begegnet. Er ist mir zuerst aufgefallen, weil Hokusai irgendwie eine große Ähnlichkeit mit mir hat. Rein äusserlich, meine ich jetzt. Und wie ich ihn so anstarre, merke ich, wer das ist und spreche ihn an. Wir sind dann ein bisschen ins Plaudern gekommen, von Hölzchen auf Stölzchen, wie man hier am Niederrhein sagt, und da erwähnt Hokusai, dass er auf dem Weg zu einem Friseur wäre und ob ich nicht einen in der Nähe wüßte, weil er ja ganz neu hier ist. Ich erzähle ihm, dass ich das immer selber mache, mit einer Haarschneidemaschine. Ich habe mir die vor vielen, vielen Jahren mal gekauft, es ist eine von AEG, aus der 1500er Serie, die ist immer noch prima in Ordnung, nur ein bisschen lauter ist sie mit der Zeit geworden. Und da fragt mich Hokusai, ob ich ihm nicht auch die Haare schneiden könne, weil: " Bei dir sieht das doch ganz gut aus", sagt er. Ja, so haben wir uns kennengelernt und seitdem kommt der berühmte japanische Maler Hokusai so alle 14 Tage zu mir zum Haareschneiden. 
"Die 20 Euro fürs Haareschneiden können wir doch besser ausgeben", sagt er dann und läd mich regelmäßig nach dem Haareschneiden zu Kaffee und Kuchen in eine kleine aber sehr feine Konditorei bei uns um die Ecke ein. Die machen eine hervorragende Kirschtorte. Fehlen nur noch die Kirschblüten. Den Spiegel den Hokusai in dem Bild hier drüber in der Hand hält, um seinen Haarschnitt zu kontrollieren, hat Hokusai aus Aix en Provence mitgebracht. Der Spiegel soll angeblich aus der berühmten "Companie francaise du cristal Daum" stammen. Sagt Hokusai. Ich glaube aber, der will mir da einen Bären aufbinden. Man muss ja nur mal "Companie francaise du cristal Daum" googlen, dann weiß man doch sofort, dass das ne absolute Quatschgeschichte ist.

Keine Kommentare: