12.2.14

Villa Sonnenschein


Ein neues Malspiel. Jeder darf malen was er will, Flecken, Striche, Buchstaben, Häuser, Bäume, Pferde, egal was, er darf nur nicht wo drüber malen. Über eine Stunde haben die Kinder allein gemalt, irgendwann schien die Sonne in den Raum, es war eine ruhige , heitere Atmosphäre, ich habe Fotos gemacht, hab dabei gesessen und zugeschaut. Dann kam noch eine zweite Gruppe, die haben genauso ein Bild gemalt, da hab ich ein bisschen mitgemacht, und dann war der Vormittag schon wieder rum. Jetzt schnell alles wieder wegräumen, heute Abend kommt ein Yoga Kurs hier rein, ich muss die Pauline abholen und vorher noch Kartoffeln kaufen für Ofenkartoffeln. Und weil Ofenkartoffeln nicht so schnell fertig sind, kaufe ich bei REAL, da bei der überall zu findenden Backwarenkette noch ein Stück Mohnkuchen und ein Mandelhörnchen für Pauline und mich, damit wir unterwegs nicht verhungern. 
"Drei Euro und zehn", sagt die Verkäuferin. 
Ich gebe ihr das Geld und da sieht sie meine farbverschmierten Hände, Rot, Gelb und Blau und  sagt : "Haben Sie gemalt?" 
"Ja." 
"So richtig leidenschaftlich?" 
Und ich muss natürlich  wieder mal so eine bescheuerte Antwort geben und sage: "Ja, es hat uns viel Freude gemacht."
"Ne", sagt sie, "ich meinte nur wegen Ihrer dreckigen Hände."
Rezept für Ofenkartoffeln: Kartoffeln schälen, in dünne Scheiben schneiden, die Scheiben in eine Schüssel geben, Öl dazu, durchrühren, 10 Minuten im Backofen bei 200 Grad, dann erst Sonnenblumenkerne und geriebenen Käse drüber streuen und noch mal 10 Minuten backen lassen. Gerne essen wir auch einen Apfelmöhrensalat dazu. Oder einfach Apfelmus aus dem Glas, geht auch, wenns schnell gehen muss.

Keine Kommentare: