9.3.14

Frühstück im Grünen


Ein altes Buch. Impressionismus, die Kunst in Frankreich zwischen 1850 und 1920. Ich habe das mal für eine andere Arbeit gekauft, gebraucht, Bilder, Texte ausgeschnitten, die Deckel sind ab. Jetzt habe ich heute morgen das Buch wiedergefunden und gerade diese Fragmente, Reste, diese Durchblicke mit den Ausschnitten, Überlagerungen, ich könnte auch sagen dieses kaputte Buch gerade damit läßt sich herrlich phantasieren. Ich habe mir das Buch mit dem Bleistift in der Hand angesehen, nicht die Bilder kopiert, nachgezeichnet, vielmehr schnelle Blicke hin und her, mit einem Blick das ganze Bild versucht zu sehen, losgekritzelt ohne zu korrigieren, alle Fehler, alles Falsche, herzlich willkommen!  Keine Ähnlichkeit versuchen! Ohne Kritik loszeichnen!   Herrlich! Die vielen Frühstücke im Freien!  Heute wird auch bei uns die Sonne wieder scheinen, wie gestern und wir können raus, in den Garten und selbst ein Picknick machen.  



1 Kommentar:

Rob Dunlavey hat gesagt…

I like this approach very much. I will cut up the snow with my scissors and paste in happy Parisians and a big yellow sun. Thank you for this vision Klaus!