27.3.14

Noctua Pronuba, das Hausmütterchen


Die Hausmutter ist uns auch zugelaufen. Genau wie der Zimtbär. Pauline hat sie gefunden auf dem Bürgersteig. War drei Wochen bei uns. Löwenzahn, Salatblätter, am liebsten aber Himbeerblätter hat sie gefressen, ist immer dicker und runder geworden und hat sich gestern verpuppt. Wenn alles gut geht, kommt Ende Juni  ein Eulenfalter da raus. Die Hausmutter heißt so, weil sie nachts gern in Häuser fliegt, tagsüber sich  in den Wohnungen ausruht, und erst in der nächsten Nacht dann wieder loszieht.  




Keine Kommentare: