26.5.14

Notizbuch vom Garten

Gerhard Gollwitzer:" Denke daran, daß Blüten, Pflanzen, Bäume und die Landschaft vor dem Zeichnen erst innerlich dein eigen werden müssen. Empfinde dich als Baum, ehe du ihn zeichnest. Das klingt wieder seltsam, aber wenn du es erprobst, wirst du spüren, was wir meinen. Der heutige Stadtmensch ist so naturentwöhnt, er kommt oft nur Sonntags hinaus in den Wald und auf die Wiese. Um aber Gräser und Blumen recht zeichnen zu können, muß man in der Wiese liegen und den Gräserwald über sich schwanken sehen, muß die Wiese und die Erde riechen und die Sonne spüren. Schaue Blumen an, bis sie dich anschauen." Aus Gerhard Gollwitzer, Freude durch Zeichnen, Seite 54, Ravensburg, 1953.

Keine Kommentare: