2.4.15

Gartengeschichten

Diese Woche war ich zwei ganze Tage im Kindergarten. Gartengeschichten, ein Vorschulkinder Projekt. Zuerst haben wir  Seed Balls gemacht: 4 Löffel Komposterde, 4 Löffel Lehm, ein Löffel Wildblumensamen. Und weil fast ein ganzer Eimer Erde und ein ganzer Eimer Ton übrig war, haben wir zusammen mit Sand Ackerboden gemacht. Was für ein Spaß! Lernspaß!
Und danach, gestern, haben wir Pflanzensamen uns angekuckt. Bohnensamen. Viele Kinder haben zuerst gesagt, das sind Steine, weil die so hart sind. Und zwei Tage in Wasser eingeweicht? Bohnen! Die gehen auseinander! Und da  ist so was drin! Das ist die Knospe mit zwei Laubblättern, der Keimstengel, die Keimwurzel, das Keimblatt. Mit der Lupe könnt ihr das besser sehen. Und schaut euch das Schaubild an! Biologieunterricht im Kindergarten. Ich bin vollkommen erstaunt und begeistert, wie gerne die Kinder Unterricht  mitmachen. Über eine Stunde aufmerksam, achtsam, interessiert . Dann neben dem Bohnensamen ein Kressesamen, ein Grasssamen, ein Sonnenblumenkern. Gibt es noch größere Samen? Ja, Nüsse, Walnüsse, das sind auch Samen. Dann haben sich alle einen kleinen Minigarten gemacht. Papier in die Plastiktöpfe stopfen, damit die Erde nicht rausbröselt, Gartenerde eindrücken, Samen so tief unter die Erde, wie der Samen groß ist. Kresse nur leicht andrücken, Kresse ist ein Lichtkeimer. Die Kinder merken sich das. Lichtkeimer! Unglaublich! Erzählen es den Eltern beim Abholen. Wusst ich gar nicht, sagt manche Mama dann. Wir, die Hanna, die Andrea und ich,  sind genauso begeistert wie die Kinder. Über die Sache: Wie  man einen Garten macht, über Biologieunterricht und über diese tollen Kinder und auch über uns drei und wie großartig wir zusammenarbeiten. Schade ist nur, ich weiß noch nicht, wie darüber gut berichten, hier im Blog. Fotos der Kinder, wie und was die so machen müssten drinne sein, aber Fotos von Kindern im Internet? Wie kriege ich das Einverständnis der Eltern? Vielleicht sind einige Eltern damit nicht einverstanden und  dafür hätte ich  auch Verständnis. 
Nach Ostern ist die Kresse gewachsen, dann backen wir Brot, und machen Quarkstullen mit frischer Kresse.

Keine Kommentare: