23.10.15

Buschwindröschen=Rhizome

Rhizome sind ja keine Wurzeln, Rhizome sind Erdsprosse, wandern durch den Garten, du gibst sie in die Erde und unterirdisch, dicht unter der Oberfläche wandern sie weiter und tauchen an einer anderen Stelle wieder auf, an verschiedenen Stellen, verzweigen sich, bleiben nicht an dem Ort, an dem ich sie in die Erde gelegt habe. Sie haben keinen Anfang und kein Ende, jedes Stück , das du findest ist irgendwie ein Stück aus der Mitte. Und aus jedem noch so kleinen Stück von so einem Erdspross entsteht ein neues , weites Netz von Buschwindröschen. Rhizome sind also keine Zwiebeln oder Knollen und schon gar nicht Gehölze oder Bäume, die nur immer an der gleichen Stelle wachsen, größer werden und sich immer mehr verzweigen. Die Rhizome hier sind Buschwindröschen, die habe ich heute morgen in die Erde gelegt und bei diesem Tun ist mir das, was da in meinem kleinen Garten passieren wird zu einem Bild?, Innbild?, einem Vorbild?, Symbol? für mein eigenes Erleben geworden.   

Keine Kommentare: