2.11.15

Herbstsonnenwind

Gestern hatte der Toni Geburtstag, da habe ich noch mal eine Wanderung gemacht. 15 Kilometer. Das heißt gestern hat mich meine Liebste bis an den Waldrand mitgenommen, da musste ich nicht die Autostraßen entlang durchs Gewerbegebiet und die Stadt. 5 Stunden bin ich sonst unterwegs, gestern nur 3 Stunden. Herbstsonnenwind! Vor einem Monat bin ich die Strecke zuletzt gegangen und da habe ich gedacht, ach, jetzt gehst du den Weg zum letzten Mal in diesem Jahr. Jetzt wir es kalt, da wird die Wanderung nicht so schön. Und gestern habe ich wieder gedacht: Schau dir noch einmal alles an, erst im Frühling wirst du wieder hier sein! Und wenn ich einmal gehe wenn Schnee liegt? Das wär doch was. Auf dem Waldweg bin ich ganz alleine. Eine Stunde gehen und niemand begegnet mir. Nur zwei Fahrradrennfahrer haben mich überholt. Mit Helm und greller Funktionskleidung. Das Haus Waldfrieden ist immer noch verlassen, da mache ich dann eine kleine Pause. Und dann komme ich die Straße zum Toni entlang, sehe von weitem schon das Haus, und wer steht davor und hat auf mich gewartet, meine Liebste: Da bist du ja!  

Keine Kommentare: