7.5.16

Haus Waldfrieden. Eine Waldgaststätte am Ende eines langen Waldweges. Seit zwei, drei Jahren geschlossen. Aufgegeben. Verlassen. Ich fahre da gerne mit dem Fahrrad vorbei und mache  unterwegs eine kleine Pause. Das Wohnhaus neben der Gaststätte ist auch verlassen. Und gestern, der Weg in den Garten fast zugewachsen mit Vergissmeinnicht. Hahnenfüsse kommen jetzt dazu, Blau und Gelb und viel neues Grün und irgendwie gefällt mir dieser alte verlassene Garten, die Stimmung, Atmosphäre, mit dem Haus und wäre nicht so ein Garten ein Vorbild, ein Wegweiser für eine gelungene Gartengestaltung? Viele solche Gärten sehe ich unterwegs, mache Hirnfotos und phantasiere damit weiter.

Keine Kommentare: