26.11.16

Was jetzt?

Ich lese ja auch die Nachrichten. Im Internet. Richtige Nachrichten. Ein neuer Präsident in Amerika, deutsche Firmen freuen sich auf mehr Umsatz, belgische Atomkraftwerke sind nicht sicher, aber wir haben ausreichend Jodtabletten gebunkert, Irgendjemand verprügelt Irgendjemand, schlägt ihn tot und weiß nicht warum er das getan hat, ganze Städte werden zerbombt, tausende Menschen sterben, keiner will es gewesen sein, manchmal klebe ich an solchen Nachrichten fest und komme davon schwer wieder los, halte allein für mich eine leidenschaftliche Gegenrede, gegen all diesen Wahnsinn und merke das nutzt ja nix, das tut mir nicht gut. Höre auf damit, mache was anderes! Was denn? Was kann man tun?  Und dann gehe ich weit weg,  nach draussen oder bleibe zu Hause und komme trotzdem woanders hin, ins Freie, suche was Sinn macht, komme wieder bei meinen Bleistiften und etwas Papier an, zeichne das was vor mir liegt, ein paar kleine Sachen aus meiner Tekendoos und morgen male ich mit den Kindergartenkindern ein neues großes Bild. In meiner Bleistiftkiste liegen drei kleine alte Elektroschalter, aus irgendeinem Spielzeug ausgebaut und Holzschrauben, Bleistifte, Buntstifte, zu klein um sie nochmal anzuspitzen, trotzdem aufheben!, eine ganze Dose mit Anspitzmüll, ein paar geheimnisvolle Sachen, keine Ahnung was das ist, kann man denn mit solchen Sachen die Welt verändern? 

1 Kommentar:

Rob Dunlavey hat gesagt…

I'm very sorry for this new president-elect (Obama is still our president for a few more weeks!). I don't know what will happen. I think there will be some crazy things. Please, keep drawing with the children and drawing what is in front of you. The meek shall inherit it all… Solidarity!